Vorsicht ist geboten!

Nehmen sich in Acht nehmen vor Krediten, die ausländischem Recht unterliegen.

Wie Sie unseriöse Angebote erkennen!

Aufgrund der Vielzahl von Angeboten, ist es oftmals schwer einzuschätzen, ob es sich tatsächlich um einen seriösen Anbieter handelt.

Seien Sie besonders misstrauisch bei:

  • Finanzierungssonderangeboten oder günstigen Krediten, da diese oftmals mit hohen Zinsen oder anderweitigen Gebühren verbunden sind;
  • Angeboten, die die Identität des Kreditgebers nicht eindeutig nennen;
  • Angeboten, die die Art des Kredits, den effektiven Jahreszins oder die Gesamtkosten des Kredits nicht anhand eines Beispiels angeben;
  • Angeboten, die Ihnen an der Haustür gemacht werden;
  • Werbungen im Briefkasten oder in Zeitungen.

Ein weiterer Hinweis auf ein weniger seriöses oder schlechtes Angebot besteht darin, dass die Kreditvergabe oftmals völlig problemlos und schnell verläuft. Hier gilt: Je leichter man einen Kredit bekommt, desto gefährlicher ist er.

Achtung bei Krediten, die ausländischem Recht unterliegen!

Unterliegt der Ihnen angebotene Kredit ausländischem Recht, sollten Sie sich über die möglichen rechtlichen Auswirkungen des Abschlusses eines solchen Kreditvertrages informieren. Nach ausländische Recht kann die unterbliebene oder verspätete Zahlung einer monatlichen Rate andere und ggf. strengere Wirkungen entfalten. Die rechtlichen Hürden zur Vornahme einer Pfändung wie z.B. des Arbeitslohns oder anderer Wertsachen können deutlich niedriger sein, als dies nach Luxemburger Recht der Fall ist.

Oftmals kann ein Kreditvertrag nach ausländischem Recht bei Nichtzahlung der Monatsraten einfacher gekündigt werden, so dass der gesamte Kredit auf einmal fällig wird. Dies hat zur Folge, dass der Kreditgeber nicht mehr an die vertraglichen Bedingungen gebunden ist. Dies kann dazu führen, dass der Kreditgeber die Zahlung von höheren Raten oder eines höheren Zinssatzes (in Form der gesetzlich vorgesehenen Verzugszinsen) verlangen kann. Dazu ist bei einer Kündigung des Kreditvertrages oftmals noch eine Verfahrens- oder Vollstreckungsgebühr zu bezahlen.

Bon à savoir

Sollten Ihnen Ihre Hausbank oder größere Kreditinstitute vor Ort die Gewährung von Krediten aufgrund Ihrer finanziellen Situation verweigern, so sollten Sie von der Aufnahme weiterer Kredite insbesondere von Krediten mit höheren Zinsraten absehen. Denn diese Kredite verschlimmern Ihre finanzielle Lage lediglich noch weiter.